Rezept zum Verlieben – Valentinstagsspecial

Lust deinem Valentinsschatz eine ganz besondere Freude zu bereiten? Da habe ich genau das passende Rezept für dich!
Wie wäre es mit einem leckeren Fisch und einer süßen Verführung als Nachspeise? Die Lachsforelle mit Gemüsecouscous ist nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch geschmacklich ein Highlight. Als süßer Abschluss passt der warme Walnusspudding mit Weichselragout perfekt dazu!
Lachsforelle mit Gemüsecouscous

Lachsforelle auf Gemüsecouscous

Mit nur wenigen frischen Zutaten kannst du diese leckere Hauptspeise ganz einfach zubereiten. Alles was du für 2 Personen brauchst:

  • 2 Stück Lachsforelle
  • 50 Gramm Couscous
  • jeweils 50 Gramm frische Zucchini, Karotten, Kohlrabi
  • 2 Stück Cocktailtomaten
  • 80 ml Hühnerfond
  • Gewürze und Kräuter: Petersilie, Limette, Salz, Pfeffer, Zitronenthymian

Als erstes widmen wir uns dem Couscous. Den einfach im Hühnerfond mit etwas Salz aufkochen und ca. 2 Minuten quellen lassen. Danach etwas Butter hinzufügen und ca. 5-8 Minuten fertig dämpfen lassen. Das frische Gemüse würfelig schneiden und in Wasser bissfest kochen.

Ist das alles fertig, vermisch einfach den Couscous mit dem gekochten Gemüse. Für den besonderen Geschmack dann mit etwas Limettenabrieb und Cayennepfeffer würzen. Dann kommt es zum finalen Teil des Gerichts – hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. 😉 Als erstes, Bratfolie auf einen Suppenteller auflegen. Darauf dann den Couscous verteilen und die gewürzte Lachsforelle sowie eine Cocktailtomate darauf platzieren und das Ganze mit Kräutern würzen. Abschließend dann mit einem Küchengarn zu einem Päckchen binden und dann gehts ab in den Backofen für ca. 8 Minuten bei 220 Grad. Das fertige Gericht dann in der Folie servieren. Alternativ kann anstatt der Folie auch Strudelteig verwendet werden. Auch das schmeckt besonders gut! 🙂

Walnusspudding mit Weichselragout

Eine gute Nachspeise darf bei einem Valentinstagsdinner natürlich auch nicht fehlen – und selbstgemacht schmeckts gleich noch besser. Alle Zutaten die du für 2 Personen brauchst:

  • 3 Eier
  • 50 Gramm Butter
  • 50 Gramm Staubzucker
  • 50 Gramm Kochschokolade
  • 50 Gramm geriebene Walnüsse
  • 50 Gramm Brösel
  • eine Messerspitze Zimt, 1/2 Esslöffel Rum
  • 1 Glas Weichselkompott
  • 20 Gramm Vanillepuddingpulver, 1 Pckg. Vanillezucker

WalnusspuddingZu Beginn 4 kleine Auflaufförmchen mit Butter einfetten. Alternativ kann auch ein Muffinblech verwendet werden. Ein tiefes Blech mit heißem Wasser ins Rohr schieben und auf 200 Grad vorheizen. Dann die Eier teilen und Schnee schlagen. Die Butter mit Staubzucker flaumig rühren und Dotter sowie geriebene Schokolade unterrühren. Alle anderen Zutaten gemeinsam mit dem Schnee unterheben. Dann die Förmchen zu 2/3 hoch befüllen und mit einer Alufolie abdecken. Die Förmchen dann in das heiße Wasserbad stellen und garen.

In der Zwischenzeit können wir uns um das Kirschragout kümmern. Dafür die Weichseln abseihen und etwas Saft mit Puddingpulver anrühren. Den restlichen Saft aufkochen und das angerührte Puddingpulver einkochen. Den Vanillezucker und Zimt füge einfach nach Geschmack hinzu. Zum Abschluss dann noch die Weichseln hinzugeben und das Ganze kurz erhitzen.

Und fertig ist die Nachspeise. 🙂 Wer mag, kann den Walnusspudding mit etwas Schlagobers sevieren.

Walnusspudding mit WeichselragoutViel Spaß beim Nachkochen, ich hoffe es schmeckt! 😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.