Intensiv rot und intensiv gut. Rote Rüben Suppe liebe ich!

Ich mag sie einfach, die Rote Rübe (oder auch Rohnen, Ronen, Rote Bete – je nachdem woher du kommst). Viele haben ja ein gespaltenes Verhältnis zu ihr – so nach dem Motto „wenn es nicht unbedingt sein muss“. Bei mir ist das ganz anders.  Mich fasziniert nicht nur die tief rote Farbe sondern auch der ganz besondere Geschmack.  Erdig und nach Herbst schmeckt sie für mich.Ronensuppe mit SauerrahmHeuer habe ich zum ersten Mal auch hellere Rüben verkocht, Interspar hat hier viele verschiedene Sorten in Bioqualität im Angebot.
Roten Rüben vom Spar in BioqualitätIch kann mich gut an die Ronen aus dem Garten meiner Oma erinnern. Und daran, wie lange sie die Rüben im Erdkeller gelagert hat – bis tief in den Winter hinein haben wir das Gemüse frisch genossen. Damals meistens als Salat, mit Kümmel, Apfelessig und Kernöl, dünn geschnitten und mit einer ordentlichen Brise Salz. Auf den Teller gekleckst hat sich der dunkelrote Saft dann mit allen anderen Speisen vermischt und ein Chaos verursacht, aber ich habe das Farbenspiel schon damals geliebt. Je mehr durcheinander desto besser hat es mir geschmeckt.

Heute mag ich den Salat zwar noch immer sehr gerne, aber als Suppe schmeckt mir das Gemüse noch viel besser. Kennen gelernt habe ich diese Suppe bei meiner lieben Schwägerin, die auch weiterhin für mich die beste Rote-Rüben-Suppen-Köchin ist ;-).
Mittlerweise bekomme ich aber meine eigene Version davon auch ganz gut hin. Dazu brate ich eine fein geschnittene Zwiebel in etwas Öl an, gebe die würfelig geschnittenen Roten Rüben dazu und gieße mit Gemüsebrühe auf. Den Apfel dazu, Kren hineinreiben und ca. 30 Min. köcheln lassen. Dann fein mixen und am besten mit einem großen Klecks Sauerrahm genießen.
Rote Rüben Suppe mit einem Klecks SauerrahmSchaut so was von köstlich aus und schmeckt. Mehr braucht es nicht an einem grauen, trüben Herbsttag um mich glücklich zu machen. Die Suppe lässt sich übrigens sehr gut einfrieren – dann zahlt es sich auch aus gleich einen größeren Topf davon zu kochen ;-).
Rezept:

  • 2 mittelgroße Rote Rüben schälen und in Würfel schneiden
  • 1 große Zwiebel fein schneiden
  • 1 bis 2 Äpfel (ich habe Boskop genommen, diese säuerliche Sorte passt perfekt!) geschält und in Würfel geschnitten
  • frisch geriebener Kren nach Geschmack
  • 1 Liter gute Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  • Sauerrahm

Ausgegessen - leerer TellerKleiner Hinweis:
Wer die Roten Rüben für den Salat kocht, der sollte möglichst unbeschädigte Rüben nehmen, damit diese nicht „ausbluten“. Auf keinen Fall vor dem Kochen schälen, sondern wirklich im Ganzen kochen. Fürs Schälen empfehle ich unbedingt Handschuhe zu tragen, zur Not tuts ein Einfriersackerl, das man sich über die Hand stülpt.

 

2 Gedanken zu “Intensiv rot und intensiv gut. Rote Rüben Suppe liebe ich!

  1. Danke für den Tipp. Ich habe rote Rüben erst vor kurzem für mich entdeckt und finde sie besonders gut in Kombination mit Süßkartoffeln und anderem Gemüse in einem Auflauf.
    Lg, Manfred

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.