Lust auf Mexikanisch?

Für die Grill-Saison das perfekte Gericht. Eine sehr füllende Mahlzeit die sehr einfach zu machen ist – Quesadillas. Durch den Youtuber Alan Thrall der hauptsächlich Trainingscontent macht, bin ich überhaupt erst auf dieses Gericht gekommen. Man verwendet dabei sehr viel Käse, welcher beim Grillen zart schmilzt und die anderen Zutaten sanft umhüllt. Ich persönlich bin ein großer Fan von Gouda. Dieser schmilzt schön und schnell dahin. Man kann auch Pizzakäse verwenden oder, wenn vorhanden, Cheddar.

Wenn man Freunde mit einem neuen Grillgericht überraschen will, ist das das perfekte Gericht. Man kann die Quesadillas auch Vegetarisch machen falls Sie vegetarisch essen oder Vegetarier eingeladen haben. Ein Tee passt zu Quesadillas perfekt dazu.

Video von Alan Thrall:
https://www.youtube.com/watch?v=zRLeqTZO0mw

Quesadilla fertig

Zutaten:

½ Zwiebel
½ Paprika
100g Champignons (wenn man Lust darauf hat)
etwas Frühstücksspeck
viel Käse
4 Eier
Wrap-Brot

Zubereitung:

Zuerst zerkleinert man die Zwiebel und die Paprika etwas und legt sie auf den Griller. Wenn diese leicht angebraten sind, muss es schnell gehen. Man nimmt sich 2 Wrap-Brote, legt diese auf den Griller und streut bzw. legt den Käse darüber. Auf einem Wrapbrot sollte man den Paprika und die Zwiebel legen, während der Käse schmilzt. Den Speck brät man währenddessen daneben an bis dieser ordentlich durch ist. Wenn der Speck fertig ist, legt man diesen auf das Wrapbrot auf dem das Gemüse auch schon ist. Während des Schmelzens nimmt man sich die 4 Eier und schlägt sie auf den Griller auf. Den Dotter rührt man auseinander und die Eier werden dann gewendet, sofern diese unten schon leicht bräunlich sind. Wenn die Eier fertig sind, legt man diese dann auf das Brot, wo das Gemüse auch schon drauf ist.

Wenn der Käse schön geschmolzen ist, nimmt man sich das zweite Wrapbrot und dreht es auf das erste, sodass der Käse nach unten zeigt. Das Ganze nimmt man vom Griller runter und legt es auf einen Teller. Die Quesadillas können geviertelt werden und auf die Personen verteilt werden.

Den ganzen Prozess kann man auch in der Küche machen, man benötigt aber zwei Pfannen und es ist umständlicher. Außerdem können die Brote auch leichter anbrennen. Das musste ich leider auf die harte Tour lernen. Trotzdem schmecken sie gleich gut wie vom Griller.

Paprika und Messer copyright von Pixabay

Quesadillas:

Quesadillas kommen ursprünglich aus Mexiko und basieren auf einer mexikanischen Tortilla. Im Original werden diese mit Käse zubereitet, der in die Mitte einer geklappten Tortilla gelegt wird. Diese wird dann gebacken oder frittiert.